TCM (traditionelle chinesische Medizin)

Die traditionelle chinesische Medizin basiert weitestgehend auf folgenden Säulen: 

Yin-Yang-Symbol

- Ernährung 
- Arzneimittel
- Bewegung
- Massage
- Akupunktur 
- Moxibustion

In meiner Praxis arbeite ich schwerpunktmäßig mit Bewegungselementen aus dem TaiChi und QiGong, der Ohrakupunktur sowie der Ernährungslehre.

Dabei werden die individuelle Grundkonstitution und der aktuelle Gesundheitszustand des Patienten berücksichtigt.
Das bedeutet zum Beispiel, dass verschiedene Personen sich durchaus unterschiedlich ernähren sollten (warm/kalt, scharf/mild, süß/sauer/bitter/salzig).
Ziel der Bewegungstherapie ist es, die vielfach sehr einfach durchzuführenden Bewegungen regelmäßig in den Alltag einzubauen um dem Körper immer wieder mentale Impulse zur Selbstheilung zu geben.

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist ein seit über 2000 Jahren bewährtes Behandlungssystem, wird jedoch von der westlichen Schulmedizin überwiegend kritisch bewertet, da sich die Einstellung zum Krankheitsbild stark von der westlichen Medizin unterscheidet.

Jedoch sind einzelne Behandlungsarten der TCM, vor allem die Akupunktur durch supranationale Behörden wie der WHO bereits anerkannt.