TCM Ernährungsberatung

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein
und
eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein"
(Hippokrates)

Die Ernährung spielt in der Behandlung von Krankheiten und auch zur Erhaltung der Gesundheit in der Regel neben anderen Faktoren eine wichtige Rolle.

Dabei ist es keineswegs so, dass für alle Menschen dieselben Ernährungsvorgaben sinnvoll sind, wie dies von manchen Diäten beschrieben wird.
Der Begriff „Diät“ ist ohnehin nicht, wie von vielen angenommen, gleichzusetzen mit der Reduktion von Kalorien zur Gewichtsabnahme.
Die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs „Diät“ ist vielmehr allgemein eine Ernährungs- und Lebensweise. Somit ist hier keineswegs eine eindeutige Form der Ernährung vorgegeben. Ganz offensichtlich ist dies natürlich bei Nahrungsmittelallergien und Unverträglichkeiten.

Darüber hinaus kann aber davon ausgegangen werden, dass die individuelle Grundkonstitution und der aktuelle Gesundheitszustand des Patienten bei der Auswahl der Lebensmittel berücksichtigt werden sollten. Genauso wie ein und dasselbe Medikament bei einem Menschen besser wirken und zu anderen Nebenwirkungen führen kann als bei einem anderen, auch wenn die Symptomatik der Krankheit möglicherweise identisch ist.

Für die Ernährung bedeutet das zum Beispiel, dass verschiedene Personen sich durchaus unterschiedlich ernähren sollten (warm/kalt, scharf/mild, süß/sauer/bitter/salzig).
Viele Therapieverfahren, wie die
traditionelle chinesische Medizin (TCM), Ayurveda sowie die manchmal in Vergessenheit geratene traditionelle europäische Medizin (TEM) berücksichtigen dies.

Es kann es also sinnvoll sein, einen Ernährungsplan aufzustellen, der für den jeweiligen Patienten zugeschnitten wird und auch individuelle Vorlieben und Abneigungen berücksichtigt. Dieser Plan kann über die Zeit hinweg an geänderte Verhältnisse durchaus angepasst werden.

Es gibt einige besondere Formen von Lebensmitteln, die dabei unterstützend wirksam werden können. Neben den diversen geläufigen Nahrungsergänzungsmitteln gehören dazu beispielsweise auch die Bachblüten.